„Von Anfang an in guten Händen.“

Verordnungsweg und Organisation

  • Wie bekomme ich eine logopädische Behandlung?
    • Für die logopädische Therapie ist eine ärztliche Verordnung erforderlich, deren Ausstellungsdatum nicht länger als 14 Tage zurückliegt.
    • Die Verordnung dürfen folgende Ärzte ausstellen:
    • Hausarzt
    • HNO-Arzt
    • Phoniater
    • Pädaudiologe
    • Neurologe
    • Zahnarzt
    • Kieferorthopäde
    • Bei vorliegender medizinischer Indikation verordnet der Arzt einen Hausbesuch.
  • Wer trägt die Kosten?
    • In der Regel übernimmt die Gesetzliche Krankenversicherung die Behandlungskosten.
    • Gesetzlich Versicherte ab dem 18. Lebensjahr müssen einen Eigenanteil leisten. Sie zahlen eine Verordnungsblattgebühr von 10,- EUR. pro Verordnung und 10% der Therapiekosten. Diese Zuzahlung wird im Auftrag ihrer Krankenkasse in meiner Praxis erhoben.
    • Kinder sind von jeder Zuzahlung befreit, ebenso Versicherte mit einem gültigen Befreiungsnachweis ihrer Krankenkasse.
  • Privat Versicherte
    • Der Arzt stellt eine Privatverordnung aus.
    • Die Kosten übernimmt in der Regel die private Krankenkasse:
      Bitte überprüfen Sie vor der Behandlung, ob ihr Vertrag das Heilmittel „Logopädie“ eingeschlossen hat. Wir stellen Ihnen gern einen Kostenvoranschlag zur Bestätigung der Kostenübernahme durch ihre Krankenkasse aus.
  • Selbstzahler
    • Möchten Sie Leistungen, die nicht oder nicht mehr von der Kasse übernommen werden in Anspruch nehmen, so sprechen Sie uns an. Gern erläutern wir Ihnen dann die entsprechenden Möglichkeiten.
  • Organisation
    • Die Therapiedauer pro Sitzung beträgt 45 oder 60 Minuten, in Einzelfällen 30 Minuten
    • Gern bieten wir parallellaufende Therapiezeiten für Geschwisterkinder an
    • Die Behandlung findet in den Praxisräumen statt oder als verordneter Hausbesuch in Institutionen wie Kindergärten, Schulen, Pflegeeinrichtungen und Kliniken. Patienten des Christlichen Klinikums in Melle werden nach ärztlicher Anforderung bei logopädischem Bedarf täglich von uns therapeutisch versorgt.

Es liegt uns am Herzen die Behandlung zeitnah nach ihrer Anmeldung zu beginnen.
Eine frühzeitige Anmeldung ist sinnvoll!
In der Regel wird ein fester Termin für 1-2x wöchentlich vereinbart, in Akutfällen auch bis zu 5x pro Woche.